Pressetexte

Kurzlebenslauf

Katrin Küsswetter begann ihre Gesangsausbildung zunächst mit dem Schwerpunkt Barockmusik, erweiterte ihr Fach jedoch in den Folgejahren bei Birgit Ströbel- König (Nürnberg) und KS Claes H. Ahnsjö (München/Stockholm), sowie in zahlreichen Meisterkursen namhafter Dozenten (Opernakademie Henfenfeld), so dass ihr Bühnenrepertoire heute von der „Königin der Nacht“ (Die Zauberflöte) über die „Olympia“ (Hoffmann´s Erzählungen) bis zur „Cunigonde“ („Candide“) reicht. Ihr kirchenmusikalisches Repertoire umfasst alle großen Partien ihres Fachs, wobei sie zunehmend auch für die großen romantischen Oratorien angefragt wird. Neben ihrer Bühnen- und Konzerttätigkeit pflegt sie ein umfangreiches Liedrepertoire, das sie in unkonventionellen Programmen in immer neuen, spannenden Formationen präsentiert. Sie nahm u.a. am Europäisches Musikfest Stuttgart (Leitung: H. Rilling), den Tagen für Alte Musik Innsbruck (Leitung: R. Jacobs) und dem Bayreuther Osterfestival teil, und sang von 2007- 2012 in Folge bei den Bayreuther Festspielen. Sie arbeitete mit international renommierten Dirigenten wie Hartmut Keil, Christoph U. Meyer und Sebastian Weigle, sowie bekannten Originalklangensembles u.a. der Neuen Nürnberger Ratsmusik und La Ciaccona, München. Audio- und Videoaufnahmen vom SWR und BR dokumentieren ihr künstlerisches Können.

Mehr zu Katrin Küsswetter finden Sie unter www.katrin-kuesswetter.de.

 Navigation